Kosten

Kosten


Ich arbeite in privater Praxis und besitze keine Kassenzulassung. Folgende Punkte sind daher zu beachten:

Erstattung der Kosten durch gesetzliche Krankenkassen:

Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen die Kosten für bestimmte Formen der Psychotherapie: Psychoanalyse, Tiefenpsychologische Therapien und Verhaltenstherapie, insofern diese von psychologischen oder ärztlichen Psychotherapeuten durchgeführt werden. Die Systemische Therapie ist zwar als wissenschaftliches Verfahren anerkannt, wird jedoch von den gesetzlichen Kassen (noch) nicht bezahlt. In sehr seltenen Fällen gibt es dennoch Möglichkeiten der Kostenerstattung.

Bitte sprechen Sie mich einfach darauf an, damit ich Ihnen die notwendigen Schritte erläutern kann.

Erstattung durch private Krankenversicherungen:

Meine Honorare werden von vielen privaten Krankenversicherungen in unterschiedlicher Höhe getragen. Wenn Ihre private Krankenversicherung die Kosten für Heilpraktikerleistungen übernimmt oder Sie eine entsprechende Zusatzversicherung haben, ist zu erwarten, dass Ihnen mein Honorar zumindest anteilig rückerstattet wird. Aber auch in den Fällen, in denen keine Zusatzversicherung vorliegt, stehen die Chancen dafür gut.

Unabhängig von der Kostenübernahme durch Ihre Krankenversicherung geht meine Rechnung an Sie und ist von Ihnen direkt an mich zu zahlen. Das Risiko bzgl. der Rückerstattung durch die Kasse tragen Sie.

Zusatzversicherungen für Heilverfahren:

Wenn Sie eine Zusatzversicherung haben, können Teile meiner Rechnung von Ihrer Versicherung erstattet werden, sofern die Zusatzversicherung Psychotherapie mit abdeckt.

Selbstzahler:

Viele Kunden entschließen sich dazu, die Beratung selbst zu zahlen. Da in der Regel wesentlich weniger Sitzungen zu erwarten sind, als dies bei einer Verhaltenstherapie oder natürlich einer Psychoanalyse der Fall ist, bietet sich dies für viele Kunden an. Es gibt für diesen Entschluss auch sehr pragmatische Gründe, wie z.B. das Vermeiden von Diagnosen gegenüber den Krankenkassen, die unter Umstände für den Abschluss anderer Versicherungen (z.B. Lebensversicherung etc.) hinderlich sein könnten. Zur Erstattung der Kosten durch eine Kasse ist immer eine Diagnose zwingend. Zudem werden Paarberatungen genauso wenig durch Kassen getragen wie eine Familientherapie.

Die Höhe des Honorars

Bei der Abrechnung meiner psychotherapeutischen Leistung für Einzelpersonen orientiere ich mich an der Gebührenordnung für Psychotherapeuten (GOP) im privaten Abrechnungsbereich bei einer Dauer von 50 Minuten je Sitzung. In Ausnahmefällen bin ich zu einer Reduzierung des Honorars bereit, wenn die finanzielle Situation des Klienten dies nachweislich erforderlich macht. Dies sind jedoch immer Einzelfallentscheidungen.

Die Folgende Tabelle gibt Ihnen einen Überblick über die von mir angebotenen Leistungen:

30 Minuten 50 Minuten 90 / 100 Minuten Kostenübernahme
Einzeltherapie / Beratung 80 € 100 min. / 160 € Selbstzahler
Einzeltherapie / Beratung Orientiert an GOP Orientiert an GOP PKV
Paartherapie / Beratung 90 € 90 min.* / 130 € Selbstzahler
Coaching n.V.** n.V. Selbstzahler
Telefontermine 35 € Selbstzahler / PKV

*Bei einer Paartherapie empfehle ich prinzipiell eine längere Sitzung von insgesamt 90 Minuten um jedem genug Redezeit einzuräumen.
** bei einem Coaching sollte ebenfalls immer eine Doppelsitzung gewählt werden, nur zur Anliegenklärung kann eine erste Einzelsitzung sinnvoll sein. Das Honorar richtet sich nach dem Umfang Ihres Auftrages.
***Telefontermine sollten als Ergänzung, jedoch nicht als Ersatz einer Sitzung gesehen werden.